Saucen kochen

Rezept Mehlschwitze

Zutaten

Zubereitung

Die klassische Mehlschwitze besteht aus Mehl und geschmolzener Butter und wird hauptsächlich zum Binden von Soßen verwendet.

Es wird unterschieden zwischen weißer, blonder und brauner Mehlschwitze. Das Mehl-Butter-Gemisch erhält je nach Bräunungsgrad eine andere Farbe. Je nach Farbe kann sie für unterschiedlichste Soßen eingesetzt werden.

Die helleren Varianten sind z:B. Basis für leckere Béchamel- , Käse- oder Senfsoßen. Die dunkle Mehlschwitze eignet sich für kräftige, braune Bratensoßen z.B. zu Fleischgerichten.

 

Schritt 1

Die Butter bei schwacher Hitze in einem Topf zerlassen.

 

Schritt 2

Das Mehl hinzugeben und alles mit einem Schneebesen verrühren, bis eine glatte Masse entsteht.

 

Sauce binden

1. Zum Beispiel kalte Gemüsebrühe, Milch oder Bratenfond bei ständigem Rühren zu der Mehlschwitze geben und alles aufkochen lassen. Das Rühren ist sehr wichtig, damit sich das Mehl nicht wieder am Boden absetzt und anbrennt.

2. Die Sauce fünf Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Zum Schluss mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Beispiele

Tipps

…bei gleicher Temperatur entsteht eine homogene Masse.